Hauptsache Maske!?

Das Thema „Gesichtsmaske“ spaltet Deutschland. Die einen fühlen sich mit Maske gut beschützt, die anderen bezeichnen diese als Maulkorb und die Maskepflicht als Bevormundung und Diskriminierung der Persönlichkeit.

Während sich Wissenschaftler (Kommentar Herr Drosten https://youtu.be/J7Ic_bbRkXQ , Montgomery https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-weltaerztepraesident-montgomery-kritisiert-maskenpflicht-16737878.html) und Ärzte über den Sinn oder Unsinn des Maskentragens als Virenschutz uneinig sind, gibt es in der  Zwischenzeit genügend Studien über die Wirkung des Maskentragens auf die Gesundheit des Trägers. Und diese sind alarmierend.

So kommt z.B. eine Leipziger Studie, um Dr. Sven Fikenzer zur Erkenntnis: „Die Daten zeigen, dass die kardiopulmonale Leistungsfähigkeit durch beide Masken-Typen signifikant reduziert wird“.

https://www.tag24.de/leipzig/leipzig-neue-studie-coronavirus-masken-auswirkungen-gesundheit-1584836

Eine andere Studie von der Duke-Universität aus Durham hat sich mit der Wirksamkeit verschiedener Maskenarten auseinandergesetzt. Dabei gab es große Unterschiede. Nicht jede Schutzmaske hält beim Ausatmen oder Sprechen Tröpfchen gleich wirksam zurück. Es gab Materialien, die sogar den Ausstoß der Tröpfchenzahl erhöhten.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/forscher-finden-gro%C3%9Fe-unterschiede-bei-der-wirksamkeit-von-schutzmasken/ar-BB17Peef%3FOCID=ansmsnnews11

Genau diesem Thema widmet sich ein Interview mit Prof. Dr. Markus Veit in der Deutschen Apotheker Zeitung.

„Für Schutzmasken gibt es Normen, die ohne Wenn und Aber bis Ende letzten Jahres eingehalten werden mussten und ohne deren Erfüllung (medizinische) sie in Deutschland nicht verkauft werden durften. Vor einem Jahr wäre es ein Skandal gewesen, wenn Professionelle im Gesundheitsbereich – wie das Robert Koch-Institut (RKI) – zur Verwendung von Masken aufge­rufen hätten, die nicht ein Zertifizierungsverfahren für Medizinprodukte durchlaufen haben und kein CE-Signum tragen.“

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2020/daz-33-2020/hauptsache-maske

Letztendlich kann jeder beim Einkaufen von einfachen Mundschutz im Kleingedruckten lesen, dass diese keine Keime und Viren filtern können.

https://shop.rewe.de/p/hti-living-einwegmund-und-nasenbedeckung-3-lagig-10er/DGHK6FYW

Doch am Erstaunlichsten ist, dass immer wieder auf die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts hingewiesen wird. Steht in deren Impressum  eindeutig, dass es keine Verantwortung über die Richtigkeit der Informationen übernimmt und deren Internetseiten nicht der Erteilung medizinischer oder anderer Ratschläge oder Anweisungen in Bezug auf Arzneimittel oder bestimmten Therapien dient.

https://www.rki.de/DE/Service/Impressum/impressum_node.html